Sichern Sie sich das ultimative
• Was Hilft Wo?
Gesundheitsregister für zu Hause!

Sichern Sie sich das ultimative
• Was Hilft Wo?
Gesundheitsregister für zu Hause!

Topinambur

Inhaltsverzeichnis

Ursprünglich stammt Topinambur aus Südamerika. Auch in Deutschland war die Wurzelknolle als Nahrungsmittel weit verbreitet, bis der Korbblütler von der Kartoffel verdrängt wurde.

Inhaltsverzeichnis

Was ist Topinambur?

Ursprünglich stammt Topinambur aus Südamerika. Auch in Deutschland war die Wurzelknolle als Nahrungsmittel weit verbreitet, bis der Korbblütler von der Kartoffel verdrängt wurde. Ähnlich wie bei der Kartoffel ist jedoch nicht der Blütenstand, sondern der unterirdische Wurzelauslauf der Pflanze als Nahrungs- und Naturheilmittel von Bedeutung.


Einsatzgebiete

  • Appetitzügelnd
  • Blähungen
  • Cholesterin
  • Darmträgheit
  • Diabetes
  • Durchfall
  • Förderung der Lacto-und
  • Bifidobakterien im Dickdarm
  • Gewichtsreduzierung
  • Immunsystem
  • Natürliche Darmsanierung
  • Präbiotische Wirkung
  • Reizdarm
  • Verdauungsanregend
  • Verzögerte Verdauungsrate

 

Inulin statt Stärke
Der große Vorteil von Topinambur ist, dass die Wurzel keine Stärke enthält. Normalerweise liegen bei Nahrungsmitteln wie der Kartoffel oder Getreide die Kohlehydrate in Form von Stärke vor. Diese wird beim Verdauen in Glukose umgewandelt, dann in den Zuckerstoffwechsel überführt und als Energie (Kalorien) zur Verfügung gestellt. Die Kohlenhydrate der Topinambur Knolle dagegen bestehen ausschließlich aus dem polysacchariden Ballaststoff Inulin.

Präbiotikum Inulin
Anders als Stärke passiert Inulin unseren Magen und Dünndarm, ohne resorbiert zu werden. Dadurch gelangt der Mehrfachzucker unverändert in unseren Dickdarm und wird nicht dem Zuckerstoffwechsel zugeführt. So beeinflusst dieser Nährstoff nicht den Insulinspiegel und dient auch nicht als Energieträger in Form von Kalorien. Das birgt entscheidende Vorteile für Diabetiker und ist beim Abnehmen ein willkommener Effekt.

Inulin für den Darm
Doch die größte Stärke von Inulin ist, dass es für die gesunden Darmbakterien eine ideale Nahrungsgrundlage bietet. Dadurch wird deren Vermehrung begünstigt, was das Verhältnis der guten zu den schlechten Darmbakterien, das im Idealfall bei 80:20 liegen sollte, verbessert. Topinamburpulver sollte Teil einer jeden Darmsanierung sein, damit die neu angesiedelten Darmbakterien auch genügend Nahrung vorfinden.


Sprechen Sie immer zuerst mit Ihrem Heilpraktiker, Arzt oder Apotheker und beenden Sie eigenmächtig keine Heilpläne oder Behandlungsmaßnahmen. Setzten Sie Medikamente, die Ihnen verschrieben wurden, niemals ohne Rücksprache ab. 

Alles auf einen Blick

Mehr zu Anwendung, Dosierung und Nebenwirkungen erfahren Sie in unserem umfangreichen „Was hilft Wo?“ Gesundheitsregister.

Jetzt anmelden & Gratis herunterladen: