Sichern Sie sich das ultimative
• Was Hilft Wo?
Gesundheitsregister für zu Hause!

Sichern Sie sich das ultimative
• Was Hilft Wo?
Gesundheitsregister für zu Hause!

OPC

Inhaltsverzeichnis

Oligomere Proantocyanidine, kurz OPC, sind sekundäre Pflanzenstoffe aus der Gruppe der Flavanole.

Inhaltsverzeichnis

Was ist OPC?

Oligomere Proantocyanidine, kurz OPC, ist ein sekundärer Pflanzenstoff aus der Gruppe der Flavanole. Es gilt als eines der stärksten Antioxidantien der Welt. Der Wirkstoff kommt in den Kernen, Schalen und Rinden diverser Pflanzen vor. Die Pflanze lagert den Wirkstoff dort ein, um das darin befindliche Erbgut vor oxidativen Prozessen zu schützen. Diese protektive Wirkung entfaltet sich auch im menschlichen Körper.

Grundsätzlich ist es möglich, OPC auch über Nahrungsmittel wie Äpfel, Nüsse oder Rotwein aufzunehmen. Doch durch unreifes Ernten, Pestizide und nährstoffarme Böden enthält unser Obst immer weniger sekundäre Pflanzenstoffe und vielen fällt es schwer, ausreichend gehaltvolles Obst zu essen. Aus diesem Grund macht es Sinn, OPC z.B. als Traubenkernextrakt, dem Körper in konzentrierter Form als Kapsel oder Pulver zuzuführen.


Einsatzgebiete

  • ADS
  • Allergien / Asthma
  • Anti-Aging
  • Arthrose
  • Bindegewebe stärken
  • Blutdrucksenkung
  • Blutgefäße werden reißfester und elastischer
  • Cholesterin (HDL, LDL)
  • Demenz / Alzheimer
  • Energielosigkeit
  • Entzündungen
  • Gelenkbeschwerden
  • Haarausfall
  • Immunsystem stärken
  • Kopfschmerzen
  • Krampfadern
  • Nervenfunktion
  • Neurodermitis
  • Sehschwäche
  • Sonnenschutz
  • Vorbeugung Schlaganfall und Herzinfarkt
  • Wundheilung

 

OPC wirkt:

Antioxidativ
OPC puffert freie Radikale und verstärkt die antioxidative Fähigkeit des Vitamin C

Blutverdünnend
OPC hemmt die Thrombozytenaggregation

Gewebestärkend
OPC ähnelt in Größe und Form Kollagen-Molekülen und kann kaputte Kollagenverbindungen in Gefäßen, Blutkörperchen, Haut und Haaren reparieren


Darauf sollten Sie achten

  • Liegt ein 100 % natürliches Produkt vor?
  • Wird bei den Traubenkernen auf einen schonenden Anbau geachtet?
  • Die Angabe des „reinen“ OPC Gehaltes sollte angegeben sein, bestenfalls sollte der OPC-Gehalt zertifiziert sein.
  • Ein OPC-Anteil im Pulver von mindestens 40 % ist realistisch (also je 1 g Pulver 400 mg OPC-Anteil)
  • Wird auf das Fließmittel Magnesiumstearat verzischtet? Magnesiumstearat macht das Abfüllen des Pulvers bei der Herstellung leichter, hemmt allerdings die Aufnahme von Mikronährstoffen: Mittel mit dieser chemischen Substanz zeigen dadurch weniger Wirkung.
  • Achten Sie außerdem darauf, dass sich der angegebene OPC-Wert auf den Anteil an Oligomeren Proantocyanidinen und nicht auf den Anteil der Gesamtpolyphenolen bezieht.

Google-Suche

Google-Suche starten:

https://www.google.com/search?q=+opc+anteil+400mg+garantiert+ohne+magnesiumstearat+zertifikat

Wir haben eine Google-Suche nach den oben genannten Parametern für Sie vorbereitet. Bitte beachten Sie, dass es sich um tagesaktuelle Suchergebnisse handelt, die Ihrer Orientierung dienen. Einige der von Google ausgelieferten Suchergebnisse können Werbeanzeigen sein. Wir sprechen keine Kaufempfehlungen aus und stehen in keiner Geschäftsbeziehung mit gelisteten Anbietern.


Sprechen Sie immer zuerst mit Ihrem Heilpraktiker, Arzt oder Apotheker und beenden Sie eigenmächtig keine Heilpläne oder Behandlungsmaßnahmen. Setzten Sie Medikamente, die Ihnen verschrieben wurden, niemals ohne Rücksprache ab. 

Alles auf einen Blick

Mehr zu Anwendung, Dosierung und Nebenwirkungen erfahren Sie in unserem umfangreichen „Was hilft Wo?“ Gesundheitsregister.

Jetzt anmelden & Gratis herunterladen: