Sichern Sie sich das ultimative
• Was Hilft Wo?
Gesundheitsregister für zu Hause!

Sichern Sie sich das ultimative
• Was Hilft Wo?
Gesundheitsregister für zu Hause!

Maca

Inhaltsverzeichnis

Maca schlägt seine Wurzeln in den Hochanden Perus, auf über 4000 m und wird schon seit etwa 2.000 Jahren angebaut.

Inhaltsverzeichnis

Was ist Maca?

Maca schlägt seine Wurzeln in den Hochanden Perus, auf über 4000 m und wird schon seit etwa 2.000 Jahren angebaut. Die widerstandsfähige Pflanze trotzt dort mühelos Wind, Kälte und aggressiver UV-Strahlung. Genau diese extreme Robustheit machten sich bereits die Inkas zu Nutze und nahmen Maca als Energie- und Fruchtbarkeitsspender zu sich.

Inhaltsstoffe
Maca gilt als absolutes Superfood, weil es Quelle von mehr als 60 verschiedenen Vitalstoffen ist. Macapulver enthält 13 – 16 % Proteine und liefert essenzielle Aminosäuren, sowie Omega-3-Fettsäuren, die den Körper bei allen wichtigen Stoffwechselvorgängen unterstützen. Die Andenwurzel ist zudem außerordentlich reich an Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen.

Vitalstoff ………..je 5 g
Magnesium…….. 3,9 mg
Eisen……………… 3,5 mg
Kalium………….. 102 mg
Calcium………….. 20 mg
Vitamin B3…….. 2,1 mg
Vitamin B1………. 21 mg
Vitamin C………. 2,1 mg


 

 

Einsatzgebiete

  • Antriebslosigkeit
  • Chronischer Stress
  • Depressionen
  • Hormonhaushalt regulieren
  • Leistungsfördernd
  • Libido steigernd
  • Potenz
  • Regelbeschwerden
  • Testosteronspiegel Steigerung
  • Wechseljahresbeschwerden
  • Zysten

 

Adaptogene Wirkung
Durch die Wechselwirkung von Aminosäuren, Vitaminen und Pflanzenstoffen, geht von Maca eine adoptogene Wirkung aus. Adoptogene stärken die Widerstandskraft des Körpers gegen Stress und erhöhen die Belastbarkeit.

Hormonelle Wirkung
Die Macawurzel enthält im Hauptwirkstoff Macanoide. Diese fördern auf ganz natürliche Weise die Durchblutung des Beckengewebes und stimulieren bei Männern die Testosteron-, bei Frauen die Östrogenbildung. Die hormonähnliche Substanz in der Maca-Knolle sorgt dafür, dass das Ungleichgewicht im Hormonaushalt ausgeglichen wird. Es wirkt regulierend, egal ob es sich etwa um Wechseljahrbeschwerden, Regelschmerzen, Zysten, Endometriose, Stimmungsschwankungen, Schlafstörungen, sexuelle Unlust oder Zyklusstörungen handelt.


Sprechen Sie immer zuerst mit Ihrem Heilpraktiker, Arzt oder Apotheker und beenden Sie eigenmächtig keine Heilpläne oder Behandlungsmaßnahmen. Setzten Sie Medikamente, die Ihnen verschrieben wurden, niemals ohne Rücksprache ab. 

Alles auf einen Blick

Mehr zu Anwendung, Dosierung und Nebenwirkungen erfahren Sie in unserem umfangreichen „Was hilft Wo?“ Gesundheitsregister.

Jetzt anmelden & Gratis herunterladen: