Sichern Sie sich das ultimative
• Was Hilft Wo?
Gesundheitsregister für zu Hause!

Sichern Sie sich das ultimative
• Was Hilft Wo?
Gesundheitsregister für zu Hause!

Antimykotika

Inhaltsverzeichnis

Candida-Pilz: Candida sind Hefepilze, die überall in der Natur vorkommen. Hefepilze sind neben Faden- und Schimmelpilzen die drittgrößte Pilzfamilie. Während die meisten Hefepilze harmlos sind, kann Candida Krankheiten auslösen.

Inhaltsverzeichnis

Was ist Candida?

Candida sind Hefepilze, die überall in der Natur vorkommen. Hefepilze sind neben Faden- und Schimmelpilzen die drittgrößte Pilzfamilie. Während die meisten Hefepilze harmlos sind, kann Candida Krankheiten auslösen.


 

Einsatzgebiete

Eine Infektion kann sich durch folgende Symptome bemerkbar machen:

  • Blähungen
  • Chronische Erkrankungen der
  • Nebenhöhlen
  • Depression
  • Durchfall
  • Gier nach Zucker
  • Kopfschmerzen
  • Magenschmerzen
  • Müdigkeit
  • Mundgeruch
  • Wiederkehrende vaginale Pilzinfektionen
  • Wiederkehrende Blaseninfektionen
  • Schlaflosigkeit
  • Sodbrennen

 

Behandlung von Candida-Infektionen
Ein intaktes Immunsystem und eine gesunde Darmflora verhindern, dass sich der Pilz ausbreiten kann. Problematisch wird es, wenn die Darmflora beispielsweise aufgrund einer vorherigen Antibiotikabehandlung, Gebrauch von Abführmitteln oder Darmerkrankungen beeinträchtigt ist. Eine darauf folgende Candida-Besiedelung benötigt in der Regel eine Behandlung.

Die Natur hält eine breite Auswahl an wirksamen Mitteln für die Behandlung von Hefepilz-Infektionen bereit:

  • Knoblauch – wirkt antimykotisch und stärkt die Abwehrkräfte.
  • Meerrettich und Brunnenkresse – enthalten Senföle, die antibiotisch und antimykotisch wirken.
  • Kokosmehl – wirkt antimikrobiell und antimykotisch
  • Oregano Pulver – Carvacrol im Oregano Pulver hemmt das Wachstum von Candida Pilzen
  • Niembaum Blätter – stärken das Immunsystem und bekämpfen Pilzinfektionen
  • Zimt – wirkt antibakteriell und antiparasitär
  • Kurkuma – wirkt verdauungsfördernd, antioxidativ und entzündungshemmend
  • Apfelessig – reguliert pH-Wert, regt Wachstum von Darmbakterien an
  • Galgant – wirkt antibakteriell und antimykotisch
  • Olivenblätter – Oleuropein in den Blättern stoppt das Wachstum von Candida
  • Chili – wirkt antibakteriell und antimykotisch
  • Grapefruit-Extrakt – Limonoiden in der Grapefruit bekämpfen Bakterien und Viren, außerdem wirken sie wachstumshemmend auf Candida

 

Darauf sollten Sie achten

  • Das Produkt sollte sorgfältig ausgewählte Pflanzen und Kräuter enthalten.
  • Eine rein pflanzliche Unterstützung bei Hefepilz Candida.
  • Achten Sie darauf, dass keine Zusätze, wie Magnesiumstearat o.ä. enthalten sind.

 


 

Sprechen Sie immer zuerst mit Ihrem Heilpraktiker, Arzt oder Apotheker und beenden Sie eigenmächtig keine Heilpläne oder Behandlungsmaßnahmen. Setzten Sie Medikamente, die Ihnen verschrieben wurden, niemals ohne Rücksprache ab. 

Alles auf einen Blick

Mehr zu Anwendung, Dosierung und Nebenwirkungen erfahren Sie in unserem umfangreichen „Was hilft Wo?“ Gesundheitsregister.

Jetzt anmelden & Gratis herunterladen: