Sichern Sie sich das ultimative
• Was Hilft Wo?
Gesundheitsregister für zu Hause!

Sichern Sie sich das ultimative
• Was Hilft Wo?
Gesundheitsregister für zu Hause!

Alpha-Liponsäure

Inhaltsverzeichnis

Hast Du Diabetes Typ 1 oder Typ 2? Dann solltest Du diesen Artikel lesen. Fast die Hälfte aller Diabetiker entwickeln im Laufe der Zeit eine Diabetische Neuropathie, sodass Funktionen von Organen eingeschränkt werden. Hier kann Alpha-Liponsäure helfen.

Alpha-Liponsäure wird vom Körper selbst hergestellt und ähnelt einem Vitamin. Als Coenzym erledigt sie wichtige Aufgaben in den Mitochondrien der Eukaryoten im Körper. Sie radikalisiert die freie Radikale und wirkt als starkes Antioxidans.

Inhaltsverzeichnis

Was ist Alpha-Liponsäure?

Alpha-Liponsäure ist eine schwefelhaltige Fettsäure, die in geringen Mengen im Körper vorkommt. Sie kann über die Nahrung aufgenommen werden. Oft ergibt es aber Sinn, zusätzlich Alpha-Liponsäure einzunehmen. Man sollte jedoch nur Produkte verwenden, die reine körpereigene R-Alpha-Liponsäure beinhalten, da nur diese förderlich für die Gesundheit ist. Die Herstellungskosten der reinen R-Form der Alpha-Liponsäure sind allerdings hoch – aus diesem Grund enthalten die meisten Präparate die synthetische S-Alpha-Liponsäure.


 

Einsatzgebiete

  • Antioxidans
  • Asthma
  • Diabetes
  • Diabetische Neuropathie
  • Demenz
  • Elastizität der Arterien
  • Entgiftet Körper
  • Fettverbrennung
  • Grauer Star
  • Migräne
  • Polyneuropathie
  • Reguliert Blutzuckerspiegel
  • Scheidet Schwermetalle aus
  • Stressresistenz
  • Übergewicht
  • Verbessert Wirkung von Insulin

 


 

Alpha-Liponsäure bei Diabetes:
Besonders Diabetes-Patienten können von der Wirkung der Alpha-Liponsäure profitieren. Alpha-Liponsäure senkt den Blutzuckerspiegel, indem es den Transport von Glukose aus dem Blut in die Zellen beschleunigt. Es verbessert die Wirksamkeit von Insulin, somit werden geringere Mengen benötigt. Ein anderes lang bekanntes Anwendungsgebiet ist die diabetische Neuropathie. In Deutschland ist Alpha-Liponsäure als Arzneimittel zur Behandlung von Missempfindungen bei diabetischer Neuropathie schon länger zugelassen. Die Nervenkrankheit äußert sich durch Taubheit oder Empfindungsstörungen, wie Kribbeln und Brennen sowie einer erhöhten Schmerzempfindlichkeit in den betroffenen Regionen.

Alpha-Liponsäure als Antioxidans:
Die Alpha-Liponsäure ist sowohl wasser- als auch fettlöslich. Dadurch kann sie sowohl Zellwände wie auch Gewebe problemlos durchdringen und überall im Körper wirken. Durch die geringe Partikelgröße kann Alpha-Liponsäure leicht die Blut-Hirn Schranke überwinden und auch das Gehirn vor freien Radikalen schützen. Darüber hinaus ist die Alpha-Liponsäure in der Lage andere Antioxidantien wie Vitamin E, Glutathion und Vitamin C zu regenerieren und damit auch deren antioxidative Wirkung zu verstärken. Alpha-Liponsäure wird deshalb auch als Antioxidans der Antioxidantien bezeichnet.

Alpha-Liponsäure als Nervenschutzstoff:
Alpha-Liponsäure schützt die Nerven. Sie erhöht die Nervenleitgeschwindigkeit und verbessert die Versorgung der Nervenzellen mit Sauerstoff und Nährstoffen. Bei Erkrankungen mit Nervenschädigung, wie Polyneuropathie oder Demenz wurden mit Alpha-Liponsäure gute Erfahrungen gemacht.

 


 

Darauf sollten Sie achten

  • Die Herstellung aus R-(+) Alpha-Liponsäure Natriumsalz ergibt ein hochwertiges Endprodukt.
  • Die zusätzliche Einnahme von Vitamin C sorgt für eine synergetische Wirkung der Alpha-Liponsäure im Körper.
  • Das Produkt sollte keine Zusätze wie Süßungsstoffe oder ähnliches enthalten.

 


 

Sprechen Sie immer zuerst mit Ihrem Heilpraktiker, Arzt oder Apotheker und beenden Sie eigenmächtig keine Heilpläne oder Behandlungsmaßnahmen. Setzten Sie Medikamente, die Ihnen verschrieben wurden, niemals ohne Rücksprache ab. 

Alles auf einen Blick

Mehr zu Anwendung, Dosierung und Nebenwirkungen erfahren Sie in unserem umfangreichen „Was hilft Wo?“ Gesundheitsregister.

Jetzt anmelden & Gratis herunterladen: