Sichern Sie sich das ultimative
• Was Hilft Wo?
Gesundheitsregister für zu Hause!

Sichern Sie sich das ultimative
• Was Hilft Wo?
Gesundheitsregister für zu Hause!

Heuschnupfen

Durch eine Überempfindlichkeit unseres Immunsystems gegenüber bestimmten Stoffen, kann es zu ausgeprägten Abwehrreaktionen kommen. Dies äußert sich meist durch gerötete Augen, triefende Nase oder Atemwegsbeschwerden. Letztere Autoimmunreaktion wird als Asthma bronchiale bezeichnet.

Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis

Was hilft bei Heuschnupfen?

  • Omega-3-Fettsäuren
    Omega-3-Fettsäuren sind als natürlicher Dämpfer für die vermehrte Herstellung von Histamin bekannt. Sind es körpereigene Substanzen wie Histamin, welche die allergische Reaktion auslösen, eignet sich die Zufuhr von Omega-3-Fettsäuren. Dadurch kann nicht nur eine Linderung, sondern auch eine spürbare Reduktion der Beschwerden bei Asthma und Allergien erzielt werden.
    Eine hervorragende Quelle für Omega-3-Fettsäuren ist z.B. Krillöl, Fischöl, Algenöl u.a.
  • MSM
    MSM führt bei Allergien und Asthma dazu, dass Pollen und andere Erregerstoffe nicht in den Atemwegen bzw. der Lunge „andocken‘ können, da diese Orte dann bereits vom MSM ‚besetzt‘ sind. Somit können die allergisch wirkenden Stoffe gar nicht erst in den Organismus eindringen.
  • Quercetin
    Quercetin hilft bei Allergien, da es die Histamin-Rezeptoren blockiert und den Histamin-Abbau unterstützt.
  • OPC
    Als rein pflanzliches Antioxidans bietet OPC nachhaltige und natürliche Hilfe bei Allergien und Asthma. Vielen allergischen Autoimmunreaktionen liegt eine vermehrte Produktion des Hormons Histamin zugrunde, welches die allergische Entzündungsreaktion hervorruft. OPC wirkt bei Allergien entzündungshemmend, da es auf natürlichem Wege die Histaminausschüttung reguliert.
  • Zeolith
    Bei Histamin-Intoleranz und Allergie kann Zeolith helfen, indem es Histamin bindet und aus dem Körper leitet.

 

Sprechen Sie immer zuerst mit Ihrem Heilpraktiker, Arzt oder Apotheker und beenden Sie eigenmächtig keine Heilpläne oder Behandlungsmaßnahmen. Setzten Sie Medikamente, die Ihnen verschrieben wurden, niemals ohne Rücksprache ab. 

Alles auf einen Blick

Mehr zu Anwendung, Dosierung und Nebenwirkungen erfahren Sie in unserem umfangreichen „Was hilft Wo?“ Gesundheitsregister.

Jetzt anmelden & Gratis herunterladen: