Sichern Sie sich das ultimative
• Was Hilft Wo?
Gesundheitsregister für zu Hause!

Sichern Sie sich das ultimative
• Was Hilft Wo?
Gesundheitsregister für zu Hause!

Demenz

Eine Demenz äußert sich vor allem durch sukzessiven Gedächtnisverlust, zunehmende Konzentrations- und Aufmerksamkeitsprobleme, Verwirrtheit und Desorientierung sowie durch Energielosigkeit und Schwindel. Ausgelöst wird Demenz durch absterbende Nervenzellen im alternden Gehirn. Vor allem die Alzheimer-Demenz ist eine häufige Erkrankung.

Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis

Was hilft bei Demenz?

  • Alpha-Liponsäure
    Durch seine neuroprotektive Eigenschaft hemmt Alpha-Liponsäure die altersbedingte kognitive Verschlechterung und verbessert das Langzeitgedächtnis.
  • Astaxanthin
    Astaxanthin ist eines der wenigen Naturheilmittel, welche die Blut-Hirn-Schranke überwinden können. So ist es in der Lage Schäden von freien Radikalen im Gehirn vorzubeugen.
  • Curcumin
    Im Gegensatz zu anderen Molekülen kann Curcumin die Gehirn-Blut-Barriere ungehindert überwinden und die dortigen Nervenzellen vor freien Radikalen und Eiweißablagerungen schützen. So kann Curcumin bei neurodegenerativen Erkrankungen präventiv helfen.
  • Glutathion
    Gerade die Zellen des neuralen Systems sind auf Glutathion angewiesen. Glutathion kann vorbeugend gegen Alzheimer und Demenz wirken, oder den Verlauf dieser Krankheiten abmindern.
  • Kolloidales Gold
    Gold kommt als Spurenelement vor allem im Gehirn vor. Dort beruhigt und harmonisiert es das Nervensystem und den Geist.
  • L-Tryptophan
    L-Tryptophan kann die Gedächtnisleistung deutlich verbessern.
  • OPC
    Auch OPC kann die Blut-Hirn-Schranke überwinden und im Gehirn freie Radikale puffern.
  • Quercetin
    Die entzündungshemmenden Eigenschaften des Quercetins können schützend auf Nervenzellen im Gehirn wirken und so zur Prävention degenerativer Erkrankungen beitragen.
  • Resveratrol
    Resveratrol ist sowohl wasser- als auch fettlöslich und kann auch in Hirnzellen seine ausgeprägte antioxidative Wirkung vollbringen. Deswegen ist es eine Prävention vor Gehirnzellenalterung und schützt somit vor Alzheimer und Demenz.
  • Vitamin B Komplex
    In der richtigen Dosierung kann der Vitamin-B-Komplex sogenannten leichten kognitiven Beeinträchtigungen (LKBs) vorbeugen. Diese gehen oft schwereren Formen der Demenzen voraus.

 


Sprechen Sie immer zuerst mit Ihrem Heilpraktiker, Arzt oder Apotheker und beenden Sie eigenmächtig keine Heilpläne oder Behandlungsmaßnahmen. Setzten Sie Medikamente, die Ihnen verschrieben wurden, niemals ohne Rücksprache ab. 

Alles auf einen Blick

Mehr zu Anwendung, Dosierung und Nebenwirkungen erfahren Sie in unserem umfangreichen „Was hilft Wo?“ Gesundheitsregister.

Jetzt anmelden & Gratis herunterladen: