Sichern Sie sich das ultimative
• Was Hilft Wo?
Gesundheitsregister für zu Hause!

Sichern Sie sich das ultimative
• Was Hilft Wo?
Gesundheitsregister für zu Hause!

Blasenentzündung

Zystitis wird umgangssprachlich Blasenentzündung genannt. Dabei handelt es sich um eine entzündliche Erkrankung der Harnblase, die sich durch starke Schmerzen oder ein intensives Brennen beim Wasserlassen äußert. Die gute Nachricht ist: In vielen Fällen ist die Blasenentzündung mit einfachen „Hausmitteln“ zu bekämpfen.

Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis

Was hilft bei Blasenentzündung?

  • Grapefruitkernextrakt
    Grapefruitkernextrakt bekämpft als natürliches Antibiotikum die der Blasenentzündung zugrundeliegenden Bakterien und führt so zu einem schnelleren Heilungsverlauf.
  • Kolloidales Silber
    Bekannt ist kolloidales Silber besonders für seine antibakteriellen Eigenschaften. Diese bewirken bei der Blasenentzündung einen Rückgang der schmerzhaften Symptome.
  • MSM
    MSM hilft bei sämtlichen Entzündungen. Der entzündete Bereich wird besser versorgt, die Muskulatur wird entkrampft und die Durchlässigkeit der Zellmembran für körpereigene, schmerzlindernde Substanzen wird erhöht.
  • Vitamin C
    Dieses oft anzutreffende Vitamin verstärkt, zusammen mit viel Flüssigkeit, ein „Ausschwemmen“ der reizenden und schmerzverursachenden Bakterien in der Blase.
  • Vitamin D3
    Vitamin D3 liefert einen natürlichen Infektionsschutz und wirkt entzündungshemmend.

Sprechen Sie immer zuerst mit Ihrem Heilpraktiker, Arzt oder Apotheker und beenden Sie eigenmächtig keine Heilpläne oder Behandlungsmaßnahmen. Setzten Sie Medikamente, die Ihnen verschrieben wurden, niemals ohne Rücksprache ab. 

Alles auf einen Blick

Mehr zu Anwendung, Dosierung und Nebenwirkungen erfahren Sie in unserem umfangreichen „Was hilft Wo?“ Gesundheitsregister.

Jetzt anmelden & Gratis herunterladen: