Sichern Sie sich das ultimative
• Was Hilft Wo?
Gesundheitsregister für zu Hause!

Sichern Sie sich das ultimative
• Was Hilft Wo?
Gesundheitsregister für zu Hause!

Arthritis

Wenn die Gelenke nicht mehr wollen, äußert sich dies oft in geschwollenen, schmerzenden Fingern, Armen, Knien oder Zehen. Für Betroffene ist diese entzündliche Erkrankung oft mit erheblichen Einschränkungen und enormen Schmerzen verbunden. Doch die gute Nachricht ist: Arthritis ist behandelbar!

Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis

 


Was hilft bei Arthritis?

  • Curcumin
    Wegen seiner entzündungshemmenden und schmerzstillenden Wirkung wird Curcumin bei Arthrose und rheumatoider Arthritis eingesetzt.
  • Kolloidales Gold
    Schwellungen und Schmerzen von Arthritis-Betroffenen nahmen nachweisbar mit der Einnahme von kolloidalem Gold ab. Die Wissenschaft erklärte dies mit der antioxididativen Wirkung des kolloidalen Goldes. Diese wirkt sich in Gelenken und Knorpelkomplexen entzündungshemmend aus.
  • Resveratrol
    Freie Radikale greifen das Kollagen im Knorpelgewebe an und beeinträchtigen dessen molekulare Struktur. Resveratrol kann sich positiv auf die Behandlung von Arthritis auswirken, denn es neutralisiert freie Radikale.
  • Sango Koralle
    Da Sango Meereskoralle entzündungshemmend wirkt, wird sie gegen Erkrankungen wie Arthritis effektiv eingesetzt.
  • MSM
    MSM hilft bei einer Arthritis auf drei Weisen: Es wirkt antioxidativ, verbessert die Funktion der Gelenkflüssigkeit und verbessert die Durchlässigkeit der Zellmembran für körpereigene, schmerzlindernde Substanzen. Untersuchungen zeigen, dass bei einer Arthritis-Behandlung mit MSM in 80 % der Fälle die Schmerzen nachließen.
  • OPC
    OPC wirkt als Fänger freier Radikale stark entzündungshemmend. Dadurch lässt sich der Gelenkknorpel schützen und die Schmerzen, welche Folgen der Arthritis sind, nachhaltig dämpfen.
  • Zeolith
    Bei Arthritis ist Zeolith nützlich, da es das beschädigte Gewebe saniert und die Giftstoffe abtransportiert. Außerdem führt es neue Nährstoffe zu, die für den Aufbau des beschädigten Gewebes benötigt werden.
  • Glutathion
    Bei Arthritis hilft Glutathion, weil es das Immunsystem stärkt und oxidativen Stress reduziert.

Sprechen Sie immer zuerst mit Ihrem Heilpraktiker, Arzt oder Apotheker und beenden Sie eigenmächtig keine Heilpläne oder Behandlungsmaßnahmen. Setzten Sie Medikamente, die Ihnen verschrieben wurden, niemals ohne Rücksprache ab. 

Alles auf einen Blick

Mehr zu Anwendung, Dosierung und Nebenwirkungen erfahren Sie in unserem umfangreichen „Was hilft Wo?“ Gesundheitsregister.

Jetzt anmelden & Gratis herunterladen: